Freitag, 31. März 2017

#17für2017 ~ Siebzehn Bücher von meinem SuB ~ Teil 2

Hallo ihr Lieben 
Schön, dass ihr wieder da seid. 

Machen wir direkt weiter mit dem zweiten Teil des Projekts #17für2017, wo es schlichtweg darum geht sich siebzehn Bücher von seinem SuB auszusuchen, die man in diesem Jahr gern noch lesen möchte. 
Im ersten Teil [*hier klicken um zum Beitrag zu kommen*] habe ich euch die ersten acht Bücher von meiner Auswahl vorgestellt. Heute gibt es die restlichen neun. :-) 

Los geht es... 

* * * * *
Von links oben, nach rechts unten
#9 "Runa" von Vera Buck 
Dieses Buch hatte kurz nach Erscheinen ja einen kleinen Hype ausgelöst und da mich die Thematik mehr als brennend interessiert, hat es nicht lang gedauert bis es bei mir einzog. 
In Form einer kleinen privaten Leserunde habe ich es dann schnell gelesen und kam ebenso schnell an einen Punkt, wo ich nicht weitergelesen habe. Mein Kopf war nicht frei genug dafür. Die Geschichte ist sehr spannend und ich möchte unbedingt wissen, was es mit Runa auf sich hat und daher bekommt dieses Buch nun noch einmal eine neue Chance. :-) 

Klappentext:
"Man kam nicht her, um zu genesen, sondern um zu sterben." 
Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis …

*klickt hier* um zum Buch auf der Verlagsseite zu kommen! 

#10 "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss
Wir besitzen es aktuell nur auf Englisch, aber eigentlich möchte ich es auf Deutsch lesen. Daher werde ich es mir wohl noch mal in der Onleihe ausleihen, wenn es soweit ist. :-) 
Ein Buch von dem mein Freund immer wieder schwärmt und von dem auch viele andere Leser sehr begeistert sind. Auch wenn ich um High-Fantasy immer noch einen Bogen mache [wer weiß warum...], reizt mich die Geschichte sehr. Vor allem auch um in das Genre mal einzusteigen. 

Klappentext:
»Vielleicht habt ihr von mir gehört« ... von Kvothe, dem für die Magie begabten Sohn fahrender Spielleute. Das Lager seiner Truppe findet er verwüstet, die Mutter und den Vater tot - »sie haben einfach die falschen Lieder gesungen«. Wer aber sind diese Chandrian, die weißglänzenden, schleichenden Mörder seiner Familie? Um ihnen auf die Spur zu kommen, riskiert Kvothe alles. Er lebt als Straßenjunge in der Hafenstadt Tarbean, bis er auf das Arkanum, die Universität für hohe Magie aufgenommen wird. Vom Namenszauber, der ihn als Kind fast das Leben gekostet hätte, erhofft sich Kvothe die Macht, das Geheimnis der sagenumwobenen Dämonen aufzudecken. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe. Im Deutschen sind bislang drei Bände erschienen, wobei der zweite Band im Deutschen in zwei Bände aufgeteilt wurde. 
Das Taschenbuch vom ersten Band ist leider vergriffen.

#11 "Höllental" von Andreas Winkelmann
Dieses Buch wurde mir vor einigen Jahren von einer Buchhändlerin empfohlen. Damals bin ich mit dem Wunsch in die Buchhandlung gegangen: "Ich suche ein Buch, dass spannend ist und menschliche Schicksale aufgreift. Ich lese gern Psychothriller und suche was Neues, was mich fesselt." (So oder so ähnlich 😉) Daraufhin hat sie mir "Winter in Maine" von Gerard Donovan empfohlen [kein Psychothriller, aber das Buch hatte mir auch gut gefallen] und eben "Höllental" von Andreas Winkelmann.
Jetzt möchte ich dem Buch endlich mal seine Chance geben und bin sehr gespannt, ob es meinem damaligen Wunsch entsprechen wird. 


Klappentext:
Die Angst treibt sie in einen einsamen Tod – und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder... 
Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Jäger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick – ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine Träume verfolgt. Er macht sich daran, die Hintergründe dieses Selbstmords herauszufinden. Und stößt auf ein schreckliches Geheimnis, das sein Leben für immer verändern wird ... 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Das Buch gibt es nur noch als eBook und Hörbuch-Download. Für das Taschenbuch schaut beim ZVAB vorbei. :-)

#12 "Winterpalast" von Eva Stachniak

Als ich meine beste Freundin besucht habe, habe ich dieses Buch im örtlichen Bücherschrank dort entdeckt und mitgenommen. Da mich das Buch schon eine Weile reizte, habe ich die Chance beim Schopfe gepackt und nun wartet es darauf gelesen zu werden. :-) 
Auch hier war das Interesse aufgrund der Thematik um die russische Zarenfamilie wieder groß. 

Klappentext:
Geheime Gänge, verdeckte Türen, dunkle Nischen: Als die Waise Varvara als Dienstmädchen in den Winterpalast kommt, lernt sie schnell, sich ihre Verschwiegenheit und ihren aufmerksamen Blick zunutze zu machen. Keine Intrige, die ihr entginge, kein Getuschel, das ihren Ohren verborgen bliebe. Schnell wird sie zu einer der wichtigsten »Spioninnen« im Palast. Als die junge Sophie von Anhalt-Zerbst – die spätere Katharina die Große – an den Hof kommt und auf dem Weg zur Macht eine Verbündete braucht, wird Varvara ihre engste Vertraute. Schließlich erklimmt Katharina den Zarenthron – aus der unerfahrenen Fremden wird eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!

#13 "Die Treppe im See" von Ronald Malfi
Vor einiger Zeit habe ich in einer Krimigruppe auf Facebook nach gruseligen Büchern gefragt. Psychothriller oder Romane in denen es um Spuk und Geistergeschichten geht. Daraufhin bekam ich eine unglaubliche Menge an Büchern vorgeschlagen und viele davon sind direkt auf meiner Wunschliste gelandet. Unter anderem eben auch "Die Treppe im See" von Ronald Malfi. Der Klappentext klingt sehr vielversprechend, auch wenn viele Lesermeinungen doch eher gedämpft sind. Ich lasse mich mal überraschen und mache mir ein eigenes Bild :-) 

Klappentext:
Für Travis und Jodie Glasgow scheint das Haus in der idyllischen Kleinstadt perfekt. Die umliegenden Wälder und der See gleichen dem Bild einer Postkarte. Doch kaum ziehen sie ein, fangen die Dinge an … sich zu verändern. Fremde Stimmen wecken Travis Nacht für Nacht. Geister plagen seine Träume. Gestalten huschen durch die dunklen Flure – erschreckende Formen, die Ähnlichkeit mit einem kleinen Jungen haben. Und unerklärlich sind auch die Treppen, die sich aus den Tiefen des Sees erheben. Je mehr Nachforschungen Travis anstellt, je mehr er über das Haus und dessen gewaltsame und tragische Vergangenheit erfährt, desto weiter taucht er in die Geheimnisse ein, die unter der Oberfläche lauern. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!

#14 "Lilith Parker und der Kuss des Todes" von Janine Wilk 
[Dies ist eine Fortsetzung!]
*hach* Ich freue mich so so sehr diese Kinderbuch-Reihe bald weiterzulesen. Im Dezember 2015 habe ich den ersten Band gelesen und war absolut begeistert. "Lilith Parker 01 Insel der Schatten" war mein Highlight 2015. Es ist eigentlich ein Kinderbuch, aber ich habe selten so eine spannende und zauberhafte Geschichte gelesen. Beim Lesen habe ich mich gefühlt wie ein Kind, dass mit strahlenden Augen ein großes Abenteuer erlebt. Es war einfach fantastisch. Ich habe gelacht, mitgefiebert und mich Hals über Kopf in die kleine Lilith verliebt.
Und daher freue ich mich umso mehr, dass ich bald die Reihe weiterlesen kann und hoffe, dass Janine Wilk ihren wunderbaren Stil beibehält.
Übrigens eine ganz liebe und tolle Autorin. Direkt nachdem ich den ersten Band so begeistert zugeschlagen hatte, habe ich ihr über Facebook geschrieben (einfach weil ich ihr das unbedingt mitteilen wollte, dass sie eine 25-jährige mit ihrem Kinderbuch absolut verzaubert hat) und ich habe eine ganz ganz liebe Nachricht zurückbekommen. Das war einfach schön. 💙


Klappentext von Band eins "Lilith Parker - Insel der Schatten":
Kalte Nebelschwaden tasten sich durch die Gassen. Schatten lauern hinter den Fenstern. So gruselig hatte sich Lilith ihr neues Zuhause nicht vorgestellt. Auch wenn sie weiß, dass die Bewohner der Insel Bonesdale als Hexen, Vampire und klapprige Skelette das ganze Jahr über Halloween feiern. Doch was für die Touristen ein großer Spaß ist, wirkt auf Lilith erschreckend real. Immer wieder geschehen merkwürdige Dinge: Werwölfe machen Jagd auf sie, eine unheimliche Krähe greift sie an. Als sie dem Geheimnis der Insel mit ihren Freunden Mat und Emma auf den Grund gehen will, wird schnell klar: Hier ist alles echt. Und noch ahnt Lilith gar nicht, wie eng ihr Schicksal mit der Insel und den Wesen der Nacht verwoben ist.

*klickt hier* um zum ersten Band auf der Verlagsseite zu kommen!
*und hier klicken* um zu Band 02 zu kommen. 

Einfach weil ich meine Begeisterung noch einmal mit euch teilen möchte, verlinke ich euch meine Videorezension zum ersten Band: *hier klicken* um zu meinem Youtube-Video zu kommen. 

#15 "Silo" von Hugh Howey
Ehrlich gesagt habe ich keinen blassen Schimmer mehr, wie ich auf dieses Buch aufmerksam wurde und warum ich es mir gekauft habe. Das ist ein absoluter Cold Case in meinem Regal. 
Aber, es steht da schon eine ganze Weile ungelesen und der Klappentext klingt sehr interessant, daher möchte ich dem Buch dieses Jahr endlich seine Chance geben. Mal schauen was es zu bieten hat. 

Klappentext:
In einer feindlichen, zerstörten Umwelt gibt es nicht mehr viele Menschen. Sie haben sich in ein riesiges Silo unter der Erde geflüchtet. Um zu überleben, müssen sie die strengen Regeln des Silos befolgen. Aber einige Wenige tun das nicht. Sie sind gefährlich. Sie wagen es zu hoffen und zu träumen und stecken andere mit ihrer Hoffnung an. Ihre Strafe ist einfach und tödlich. Sie müssen nach draußen. Raus aus dem Silo. Juliette ist eine von ihnen. Vielleicht ist sie die Letzte. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!

#16 "Der Weg der Könige" von Brandon Sanderson
Ein Buch aus den Beständen von meinem Freund und ein Buch bzw. eine Reihe, die mein Freund auch immer wieder in den höchsten Tönen lobt. 
Diesen Auftakt zu einer Reihe habe ich vor einiger Zeit schon mal angefangen, aber leider nie beendet, was keinesfalls an der Geschichte lag. Die ist nämlich genial und sehr spannend. Eine tolle Welt, sympathische Figuren und ein fesselnder Schreibstil. Jetzt möchte ich es endlich lesen! :-) 

Klappentext:
Dies ist die Geschichte von Dalinar, Heerführer von Alethkar und Bruder des ermordeten Königs. Seit dem Tod des Königs sind die Fürsten des mächtigsten Reiches von Roschar zerstritten, und der Krieg mit dem Barbarenvolk im Osten zieht sich länger hin als erwartet. Dabei trägt Fürst Dalinar nicht nur schwer an dem Vermächtnis seines toten Bruders, sondern auch an den unheimlichen Visionen, die ihn des Nachts überfallen: Visionen aus einem vergangenen Zeitalter, als die Völker von Roschar vereint waren, als die Menschen noch Seite an Seite mit den Göttern kämpften und die magischen Schwerter dem Schutz des Lebens dienten. Visionen, die in Fürst Dalinar nicht nur eine neue Hoffnung auf Einheit unter den Menschen wecken, sondern auch eine tiefe Furcht. Denn noch weiß keiner, welches Schicksal die Zukunft von Roschar für all jene bereithält, die das Rätsel der Vergangenheit lösen können . . . 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!
Gibt es jetzt auch endlich im Taschenbuch. :-) 

#17 "Die Welt wie wir sie kannten" von Susan Beth Pfeffer
Dieses Buch ist so ein bisschen mein Joker, falls ich mir doch noch ein anderes Buch auf die Liste setzen möchte. Denn aktuell ist dieses Buch das Einzige von meiner Auswahl, dass mich so gar nicht reizt. Ich kann nicht mal genau sagen wieso. An sich klingt die Thematik wirklich interessant, aber noch ist der Funke nicht übergesprungen. 

Klappentext:
Gespannt verfolgt Miranda zusammen mit ihrer Familie und der ganzen Nachbarschaft, wie ein Asteroid auf dem Mond einschlägt. Doch dadurch wird der Mond unerwartet aus seiner Umlaufbahn geworfen und die Welt gerät über Nacht aus den Fugen: Flutkatastrophen, Erdbeben und extreme Wetterumschwünge bedrohen die Zivilisation. Miranda und ihre Familie müssen lernen, dass gerade jetzt die kleinen Dinge zählen: Feuerholz, Klopapier, eine Dose Bohnen, Aspirin. Und dass sie alle zusammen sind. 

*klickt hier* um zur Verlagsseite zu kommen!




Geschafft! Das waren meine siebzehn für Zweitausendsiebzehn! 💙

Kennt ihr Bücher von dieser Auswahl? Welche haben euch gefallen oder eher nicht?
Habt ihr euch auch ein Ziel oder eine bestimmte Liste an Büchern für 2017 ausgesucht?
Erzählt doch mal und lasst uns plauschen! :-)

Wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende! 

LG Jacky 💙

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)
Schön, dass es dir hier gefällt. Hinterlasse mir doch gern einen Kommentar mit deiner Meinung. Auch konstruktive Kritik ist gern gesehen.
Wenn du über meine Antwort benachrichtigt werden möchtest, dann vergiss nicht das Häkchen bei "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" zu setzen :)

Liebe Grüße
Jacky :)